Reply To: Cavo Sidero – Wahnsinn in Kretas Osten2017-05-26T13:24:06+02:00
    Beitragsanzahl: 3194

    Gute Nachricht von "Romandie News" (übersetzt von Silvia):

    Stopp fuer ein britisches Tourismus Projekt auf Kreta

    Athen. Die griechische Justiz hat am Freitag ein riesiges Projekt einer britischen Gesellschaft aus Umweltsgruenden gestoppt. Infolge einer Intervention von hunderten von Kretern, mehrheitlich der Gemeinden Sitia und Itanos, wo dieses Projekt geplant war, hat die hoechste griechische Instanz einen Entscheid des Ministerrats annulliert, die "Tourismusentwicklungen" in diesem Gebiet erlauben.

    British Minoan Group und seine Loyalword Filiale sah eine Investition von 1,2 Milliarden Euro vor fuer die Erstellung dieser Anlage in Cavo Sidero, die auf 2600 Hektar sechs Hoteleinheiten mit 7000 Betten und drei Golfanlagen vorsah.

    Das Gebiet gehoert dem orthodoxen Kloster Toplou, eines der wichtigsten auf der Insel, die es fuer 40 Jahre der britischen Gesellschaft vermietet hatte mit einer Option von weiteren 40 Jahren.

    Mehrere Umweltorganisationen, Buerger sowie griechische und auslaendische Experten hatten sich im Namen des Umweltschutzes gegen die Entscheidung de Ministerrats gewehrt, der urspruenglich das OK zur Ueberbauung gab.

    Die Initiaten hatten gemaess ihren Berechnungen u.a. die Austrocknung der Region vorausgesagt, in Anbetracht dass ein Tourist sechs- bis zwoelf Mal mehr Wasser braucht als ein einheimischer Bewohner und dass eine Golfanlage genausoviel Wasser braucht wie eine Stadt von 10-12 Tausend Einwohner.

    Die Gegend umfasst auch Gebiete die durch das europaeische Netz Natura 2000 geschuetzt ebenso wie der archäologische Standort Itanos, der Gegenstand von Ausgrabungen ist.

    http://www.romandie.com

    Nach oben