Zentral

Lentas (Lendas)

Der weinende Löwe …

Der weinende Löwe – so wird das Massiv auf der Halb-insel am Kap Kefalas auch genannt, zu dessen Füßen sich die paar Dutzend Häuser von Lentas (Lendas) an den Kiesstrand schmiegen.

Ruhe und Beschaulichkeit sind die ersten Eindrücke, die den Besucher nach toller Anfahrt über nicht enden wollende Serpentinen durch die Asterousia-Berge erwarten. Bei der Abfahrt hinunter zur Südküste bieten sich immer wieder grandiose Ausblicke, von der östlich liegenden Bucht von Loutra bis rechts hinüber zum besagten „weinenden Löwen“. Im Ort selbst finden sich an mehreren Stellen Überreste und Ausgrabungen der antiken Siedlung Levin, dem vermutlichen Hafen des früheren Gortis.

Der Weg zum Wasser, auf den ersten Blick kaum zu finden, führt durch das Gewirr der Häusern hindurch und schließlich über einige Stufen zwischen den Strandtavernen hinab. Lentas ist vielleicht nicht der schönste Badeplatz auf Kreta, aber dafür ein Ort mit einer ganz besonderen Atmosphäre. Ein idealer Ort um einfach nur abzuschalten, den Fischern beim Säubern der Netze und Boote zuzusehen, um dann schließlich selbst noch nachzuschauen, was am Abend in den Tavernen an frischem Meeresgetier angeboten wird. Östlich von Lentas gelangt man über eine Piste zur Bucht von Loutra mit dem neuen Hafen und weiter nach Tripiti und zur gleichnamigen Schlucht.

Durch sie hindurch kann man mit einem geländegängigen und hochbeinigen Fahrzeug auch weiter bis ins Bergdorf Kapetaniana gelangen. Ein solches Fahrzeug ist auch ratsam, biegt man bei Krotos, etwa 10 km vor Lentas, von der asphaltierten Hauptstrecke ab.

Auch auf diesem Wege erreicht man Lentas und die bereits erwähnte Piste nach Tripiti, allerdings immer auf der Suche nach halbverrosteten Hinweisschildern, teilweise handgemalt und neben der Piste liegend. Geboten werden dafür einmalige Ausblicke auf die kargen Berge und die traumhaft schöne Küste. Einzig einige Bienenstöcke zeugen von der Nähe zur Zivilisation.

Auch westlich von Lentas geht die anfangs asphaltierte Straße nach einigen Kilometern in Schotter über. Über das Nest Platia Peramata gelangt man bis ins 20 km entfernte Kali Limenes. Jedoch sollte diese Strecke nur mit geeigneten Fahrzeugen befahren werden, auf zwei Rädern keinesfalls mit einem Scooter (Roller).

Gallery