Zentral

Agia Triada

Platz der Ruhe unweit des Rummels in Festos

Der minoische „Palast“ von Agia Triada bietet im Vergleich zu seinem nur wenige Kilometer entfernten und wesentlich bekannteren „großen Bruder“ in Festos einen geradezu idyllischen Platz der Ruhe. Am Westhang desselben Hügels am Rande der Messara gelegen, findet der Besucher dieser unverfälschte Ausgrabungsstätte unter den mächtigen Bäumen die einzigartige Kombination eines minoischen Palastes mit einem benachbarten Marktdorf.

Erst um 1550 v.Chr. – also ungefähr 350 Jahre nach dem Palast von Festos – erbaut, besteht die Anlage aus zwei L-förmig angeordneten Flügeln, an die sich im Norden die Wohn- und Marktsiedlung anschließt. Die archäologischen Funde hier waren reichhaltiger und wertvoller als in Festos, das bereits 1700 v.Chr. durch ein Erdbeben zerstört und erst ab 1600 v.Chr. wieder aufgebaut wurde.

Vom Eingang steigt man hinunter in den gepflasterten Südhof, auf den seinerzeit eine gepflasterte Straße von Festos führte. Im vierzehnten Jahrhundert wurde dort in der süd-westlichen Ecke des heutigen Ausgrabungsgeländes etwas erhöht die byzantinische Kapelle Agios Georgios Galatas erbaut. Einen Blick wert sind die alten Fresken im Inneren, den Schlüssel zur Kapelle (falls verschlossen) bekommt man am Eingang am Kassenhäuschen.

Sehr gut erhalten sind im überdachten Kern des Palastes die alten minoischen Wasserleitungen, die das Regenwasser aus dem Südhof in die unterhalb liegenden Zisternen leiteten. Direkt daneben befindet sich der ehemalige Wohntrakt der damaligen Herrscher, in dem noch Reste alter Wandmalereien zu erkennen sind.

Im nördlichen Teil des Geländes finden sich die Überreste des damaligen Markt- und Wohnbereiches, wobei besonders die Agora auffällt. Sie gilt als älteste bekannte Agora Griechenlands und teilte die Siedlung. Oberhalb liegen in einer Flucht nebeneinander acht Räume, die wohl Läden waren, unterhalb die Überreste der alten Wohnsiedlung.

Der berühmte und heute im Archäologischen Museum in Heraklion zu bewundernde Sarkophag von Agia Triada wurde in der Nekropole gefunden, die sich außerhalb der Einzäunung nördlich des Geländes befindet.

Gallery