Westkreta

Moundros

Grünes Nass …

Eine mittlerweile durchgehend asphaltierte Straße bietet – z.B. vonMirthios, einem kleinen Dorf oberhalb von Plakias, über Kanevos und Kali Sikea kommend – eine willkommene Gelegenheit, auf dem Weg nach Norden einmal nicht die.

„Hauptstraße“ über Spili in Richtung Rethymnon zu nehmen. Dabei passiert man auf dem Weg von der Kotsifou-Schlucht nach Argiroupolis oder weiter zum Kournas-See das kleine Örtchen Moundros. Auf der kurvenreichen Abfahrt hinunter zum Dorf mit seinen vielen Feigenbäumen kann man mit etwas Glück den einen oder anderen unkonventionellen Ziegenstall finden, misstrauisch beäugt von den Muttertieren. Der Ort selbst, idyllisch in einem grünen Tal am Fuße des 570 m hohen Vigla gelegen, bleibt neben einigen schön restaurierten Häusern vor allem durch sein über eine grüne (Fels-) Wand rieselndes Quellwasser in Erinnerung.

Eingefasst mit zwei Natursteinmauern wuchert ein immergrüner Teppich aus Pflanzen über den Felsen, von dem das kühle Nass in eine Rinne plätschert.
Oberhalb des Tals, an der Straße in Richtung Roustika, befindet sich der kleine Friedhof des Dorfes.

Gallery