Westkreta

Agia Irini Schlucht

Einst ein Bauerndorf am Meso Potamos

Am westlichen Ende der Halbinsel Drapanon, einer der vielleicht landschaftlich schönsten Gegenden Kretas, liegt das frühere Bauerndorf Kalives. An der langen, oft nur wenige Meter vom Meer entfernten Straße reiht sich Haus an Haus, unterbrochen nur von vielen kleinen Seitengässchen.

Der Dorfplatz an großen schattenspendenden alten Platane, nahe der leuchtend gelb gestrichenen Kirche mit ihrer typisch byzantinischen Kuppel und dem Glockenturm, ist mit einigen traditionellen Tavernen und dem Kafenion „der“ Treffpunkt aller Einheimischen und Touristen.
Mitten im Ort mündet der Meso Potamos ins Meer und bildet mit der schwimmenden Bar des Kalives Beach Hotel auf einem der dort fest vertäuten Fischerboote ein beliebtes Fotomotiv. Knapp 20 km östlich von Chania gelegen ist aus der einst ärmlichen Bauernsiedlung ein lebhaftes Plätzchen geworden, eingebettet in Weinfelder und Olivenhaine. Neben kleinen Geschäften mit allen Dingen des täglichen Bedarfs haben sich zwischenzeitlich auch verschiedene Hotels, Pensionen und Souvenirläden in Kalives angesiedelt.

Kalives liegt an einem schönen Sandstrand, der allerdings in der Ortsmitte wegen der dortaufgeschütteten Felsbrocken nicht zum Baden geeignet ist. Sowohl im Westen, wo der Blick auf das ehemalige türkische Fort Izzedin fällt, wie auch im Osten, wo bis zu seinem Ende hin am kleinen Hafen viele schattenspendende Bäume stehen, ist „Kalives-Beach“ eine Empfehlung wert.

Voller wird es (bis jetzt) eigentlich nur am Wochenende, wenn die Einheimischen aus Chania dort ihre Freizeit genießen. Gut geeignet ist das Dorf auch als Ausgangspunkt für Ausflüge zum nahegelegenen Kournas-See, hinauf zur antiken Stadt Aptera, oder auf die Akrotiri-Halbinsel. Auch der äußerste Westen Kretas oder die Südküste sind in Tagestouren von hier aus gut zu erkunden.

Wichtig ist es, auf die richtige Ausrüstung für solch eine Tour zu achten, genügend Wasser und Proviant, aber auch eine gute Wind- oder Regenjacke und eine Karte gehören zur Packliste. Das entsprechende Equipment finden Sie zum Beispiel hier!

Von der Straße, die am östlichen Ende des Sandstrandes hinauf zum Kap Drapanon und weiter nach Georgioupolis führt, bietet sich übrigens ein schöner Blick über die Einfahrt in die Souda-Bucht und die gegenüberliegende Halbinsel Akrotiri.

Gallery