Westkreta

Georgioupolis

„Georgs-Stadt“ unter Eukalyptusbäumen

Zwischen Rethimnon und Chania gelegen, versteckt sich der kleine Ort unmittelbar neben der „New Road“ unter hohen Eukalyptusbäumen.
Von der Mündung des Almiros schließt sich in südlicher Richtung ein kilometerlanger Sandstrand an.

Charakteristisch ist aber der Fluss mit seinem kalten und glasklaren Wasser, der für üppiges Schilfwach sowie zahlreiche Sumpf- und Feuchtgebiete in der Nähe sorgt und vielen Tierarten ein Zuhause bietet. Auch hier finden sich z.B. wie im einige Kilometer oberhalb gelegenen Kournas-See Süßwasser-Schildkröten!

Rund um den Dorfplatz, im Schatten der riesigen Eukalyptusbäume, reihen sich Cafes und Pensionen aneinander. Vor Jahren fiel der Platz einem radikalen Kahlschlag zum Opfer und wurde als Busparkplatz missbraucht.

Mittlerweile hat man sich der Atmosphäre der Platia besonnen, in der Mitte ein Denkmal errichtet und so zumindest ein wenig vom alten Flair zurückgewonnen. Auch hier darf wie in jedem noch so kleinen kretischen Dorf der typische Periptero (Kiosk) mit seinem breitgefächerten Angebot natürlich nicht fehlen.

Gallery