Ostkreta

Keratokambos

Abgelegen und ursprünglich …

Unterwegs an den Südhängen des Dikti-Massivs, führt von der Hauptstrecke nach/von Ierapetra westlich von Ano Viannos eine 12 km lange Asphaltstraße durch das Dörfchen Chondros hinab zur Küste nach Keratokambos.
Das touristisch bei weitem noch nicht voll erschlossene Fischerdorf bietet auch in der Hauptsaison noch Ruhe und Entspannung. Eine Handvoll Tavernen laden an der Uferpromenade ein, unter Tamarisken den Blick auf’s Meer zu genießen.

In östl. Richtung erreicht man nach gut 10 km arger Naturpiste das Örtchen Arvi, welches aber von Amiras ungleich komfortabler zu erreichen ist. Die in westl. Richtung verlaufende Straße nach Tsoutsouros (12 km) ist mittlerweile asphaltiert. Entlang der Küste finden sich einsame Buchten mit teilweise auch sandigen Stränden. Im Ort selbst bieten sich Bademöglichkeiten nur an einem schmalen Uferstreifen. Schöner wird der meist grobkiesige Strand erst östlich des Ortes.

Gallery